jüdisch

Mehr

Der Status des Embryo im Judentum

Bis zum Zeitpunkt der Geburt sieht die Mehrheit der Rabbiner einen Embryo nicht als eigenständiges Wesen an, sondern nur als „Teil der Mutter“ (ubar jerech imor), was diese prinzipielle Schutzwürdigkeit in besonderen Fällen einschränkt.

Mehr

Die ersten 40 Tage

Wie beurteilt die jüdische Medizinethik die Stammzellforschung? Hier die Beurteilung von Yves Nordmann, Arzt und Medizinethiker.

Mehr

Wie steht das Judentum zur Forschung mit embryonalen Stammzellen?

Alfred Donath, ehemaliger Präsident der ersten Ethikkommission an der Kantonalen Universitätsklinik Genf (Schweiz) äußert sich befürwortend zu dieser Forschung. Hier seine Argumente.

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen Centrum für Bioethik - Westfälische Wilhelms-Universität Münster Zentrum der Didaktik für Biologie - Westfälische Wilhelms-Universität Münster Universitätsklinikum Münster Bundesministerium für Bildung und Forschung