Regenerationsfähigkeit von Organen

Einige Organe besitzen die Fähigkeit, den Verlust von Zellen durch körpereigene Mechanismen im Rahmen einer Regeneration auszugleichen. Transplantierte Stammzellen könnten möglicherweise einen Teil der regenerativen Aufgaben übernehmen.

ZNS

Die funktionelle Umgestaltung des Zentralnervensystems (ZNS) beim Menschen nach Unfällen ist oft erstaunlich. Körpereigene Stammzellen werden natürlicherweise im ZNS nur selten und nur innerhalb einiger Regionen gefunden. Ihre regenerative Kapazität bei Verletzung oder chronischer Erkrankung scheint gering. Experimentelle Transplantationsstudien von neuronalen Zellen aus fötalem Hirngewebe zeigen, dass grundsätzlich neuronale Zellen einen therapeutischen Effekt besitzen können. Die Verfügbarkeit solcher Zellen ist aber gering. Demgegenüber haben insbesondere embryonale Stammzellen den Vorteil, dass sie sich selbst erneuern können und in der Zellkultur gut vermehrbar sind.

 

HERZ 

Im Gegensatz zum Herzen des Menschen und anderer Säugetiere werden bei einigen Tieren, wie beispielsweise beim Zebrafisch, sehr umfangreiche körpereigene regenerative Leistungen des Herzens nach einer Verletzung beobachtet. Seit kurzer Zeit sind auch körpereigene Stammzellen innerhalb des menschlichen Herzens identifiziert worden, die allerdings sehr selten sind und keine adäquate Regeneration des Herzens, zum Beispiel nach einem Herzinfarkt, leisten können. Es wird von Stammzellen idealerweise erwartet, dass sie verschiedene Zelltypen des Herzens ausbilden, die Regeneration des vorhandenen Organs fördern, und sich in das vorhandene Gewebe morphologisch und auch funktionell integrieren können.

 

Leber

Experimentelle Untersuchungen insbesondere bei kleinen Nagetieren zeigen, dass sich die Leber auch nach einer chirurgischen Entfernung von bis zu 90% des Organs innerhalb von 1-2 Wochen regenerieren kann, auch wenn dieser Prozess streng genommen einen Zellwachstumsvorgang darstellt. Auch bei Menschen ist eine solche Regenerationsfähigkeit vorhanden. Die Rolle von Stammzellen in der Leber ist noch nicht eindeutig geklärt; manche Fachleute bestreiten die Existenz von Stammzellen in der Leber.

 

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen Centrum für Bioethik - Westfälische Wilhelms-Universität Münster Zentrum der Didaktik für Biologie - Westfälische Wilhelms-Universität Münster Universitätsklinikum Münster Bundesministerium für Bildung und Forschung